HRV-Wirkungsforschung

Was ist HRV

Herz Raten Variabilität (HRV)

Was wirkt auf uns? Wie wirkt es auf uns? – Die Herz Raten Variabilität als Messgröße des Zusammenwirkens zwischen Organismus und Umfeld. Wie wirken sich Behandlungen und Therapien oder biophysikalische Effekte unterschiedlicher Substanzen, aber auch Gedanken und Gefühle, Stress und Erschöpfung auf die Herz Raten Variabilität und somit auf den Gesamtorganismus aus?

 

Das Sichtbarmachen von wesentlichen Informationen hilft, rasch zu lernen:Was-ist-HRV

  • Was stärkt meinen Körper?
  • Was schwächt meinen Körper?
  • Was lässt mich rasch altern?
  • Was bringt mich in Balance?
  • Was verleiht mir Energie?

 

Die Messdauer beträgt 3 bis 5 Minuten (real-time = Echtzeitmessung) oder 24 Stunden, wobei Experten in der Auswertung jedes Detail des gemessenen Tagesablaufes abrufen können. Durch anschauliche “Verbildlichung” des Zustandes des Gesamtorganismus fällt es ÄrztInnen und TherapeutInnen um vieles leichter, PatientInnen von notwendigen Verhaltensänderungen zu überzeugen und damit Nachhaltigkeit zu sichern.

 

BEAM HRV hat sich zudem als exzellentes Kommunikationsmittel erwiesen.

 

BEAM HRV zeigt innerhalb kürzester Zeit – für jeden verständlich – was wirksam ist:

  • durch die einfache, nicht invasive Messung kann sehr schnell die wirksamste Behandlungsmethode für die PatientInnen gefunden werden.
  • die Treffgenauigkeit wird erhöht, wodurch Kosten gespart werden.
  • PatientInnen werden zu höherer Bereitschaft motiviert, aufgeschlossen und aktiv mitzuwirken, Compliance erhöht sich sprunghaft.

 

Die BEAM HRV real-time Messmethode ermöglicht das Erkennen der „eigenen Macht“, Wesentliches im eigenen Leben SELBST bewirken zu können (z. B. Welche Maßnahmen verbessern den Allgemeinzustand rasch und nachhaltig?).

 

BEAM HRV real-time gibt in Echtzeit Auskunft über:

  • die Regulationsfähigkeit des Gesamtorganismus,
  • die Intensität der Verträglichkeit / Unverträglichkeit,
  • Auswirkungen auf das vorhandene Energiepotenzial
  • das biologische Alter

 

Vor allem aber setzt sie ÄrztInnen und TherapeutInnen und deren PatientInnen gleichermaßen ins Bild, denn alle können davon ausgehen, dass die GesprächspartnerInnen die gleiche Vorstellung von einem bestimmten Zustand haben. Darüber hinaus wird das eigene Spüren und Fühlen aufgrund von objektiven Messgrößen vergleichbar. Mögliche Ursachen und Wirkungen werden in Echtzeit sichtbar und durch die neuen Erfahrungen und die unmittelbar darauf folgenden Erkenntnisse wird Lernen sehr leicht gemacht.