HRV-Wirkungsforschung

Dr. med. univ. Hanna Aumair

Dr. med. univ. Hanna Aumair

Als Allgemein- und Ganzheitsmedizinerin sieht sie sich in der Rolle einer ärztlichen Begleiterin für Gesundheit und Wohlbefinden. Ihren Schwerpunkt in der BEAM Gesundheitswerkstätte setzt sie auf die ärztliche Beratung und Besprechung der Ergebnisse der HRV-Messungen und die davon abzuleitenden Umsetzungsmöglichkeiten. Basierend auf der Ausbildung zum ÖÄK-Diplom für Akupunktur fußt ihr ganzheitlicher Therapieansatz auf dem traditionellen chinesischen Konzept.

In ihrer Arbeit verbindet sie Energieheilung mit modernsten informationsmedizinischen Methoden, wie etwa der HRV-basierten Bachblütentherapie sowie dem Einsatz von ätherischen Ölen. Sie arbeitet mit ihren PatientInnen als ärztlicher Coach u. a. nach der Spiegelgesetz-Coaching-Methode, um psychoenergetische Ursachen für Krankheiten nicht nur bewusst zu machen, sondern um diese auch leichter überwinden zu können, nach dem Motto: „Der Weg in die Freiheit führt nach innen“.

Fr. Dr. med. univ. Aumair ist allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für Allgemeinmedizin sowie zertifizierte Rauchertherapeutin und unterstützt ihre PatientInnen mit einem ganzheitlichen Ansatz, wobei auch Ernährungsberatung eine wesentliche Rolle spielt.

Zudem arbeitet Fr. Dr. med. univ. Aumair seit 18 Jahren als Landesstellenärztin in der Landesstelle Wien der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft (SVAgW). Der Arbeitsbereich liegt in der direkten Bewilligung von sämtlichen medizinisch zu beurteilenden Anträgen, wie Medikamentenverordnungen, Heil- und Hilfsmitteln, diverse Therapiearten, Untersuchungen, Kur- und Anschlussheilverfahren, und in der Zuständigkeit für Pflegegeldeinstufungen, Krankengeld- und Betriebshilfekontrollen. Es werden auch persönliche Beratungen zu all diesen Themen durchgeführt.

Innerhalb der SVAgW hat sie sich schon vor einigen Jahren als Leiterin des psychosozialen Zirkels der Betrieblichen Gesundheitsförderung intensiv mit der HRV-Messung auseinander gesetzt. Es wurden sowohl HRV-Messungen für die MitarbeiterInnen im Haus als auch für die Versicherten im Rahmen der Gesundheitswochen durchgeführt und in weiterführenden Beratungsgesprächen die daraus resultierenden Konsequenzen zu einem besseren Wohlbefinden aufgezeigt.